Sportwetten-Strategie: Die Over- und Under Wetten

Bei der Over/Under Wette – zu Deutsch Über/Unter-Wetten – handelt es sich um eine der interessantesten Sportwetten-Strategien bzw. Arten. War es einst die Einzelwette oder auch die Kombi-Wette, die zu den beliebtesten bei den Sportwetten-Fans zählten, so hat sich das mit der Zeit geändert. Denn mittlerweile haben es auch die Over/Under-Wetten geschafft, sich bei den Sportwettern „beliebt“ zu machen. Das ist im Grunde auch kein Wunder, denn hier kann der Sportwetter, wenn er ein wenig Wissen mitbringt, Analysen durchführt und den einen oder oder anderen Tipp von Wettkollegen erstklassige Gewinne erzielen.

Die Über/Unter-Wette im Überblick

Bei dieser Sportwetten-Form handelt es sich um eine Sportwette, bei der nicht auf den Sieger gewettet wird oder auf ein Unentschieden beispielsweise, sondern hier dreht sich alles um die Frage, wie viele Tore in der Begegnung erzielt werden. Das Interessante ist, dass die Over/Under-Wette nicht nur beim Fußball zur Anwendung kommt,

  • sondern auch bei anderen Sportarten, wie Eishockey,
  • Basketball oder
  • anderen Ballsportarten.

Zudem stehen hier nicht nur die Mannschaftssportarten im Mittelpunkt, sondern diese Wettform kann sogar beim Tennis angewendet werden. Dann geht es allerdings nicht um das Over/Under in Bezug auf die Tore, sondern um die Anzahl der Sätze die in einem Match gespielt werden oder die Aufschlagspiele in einem Satz. Was die Anwendung dieser Wettform angeht, so ist diese recht einfach. Hier setzt der Tipper einfach nur darauf, ob in dem Spiel mehr oder weniger Treffer erzielt werden als die vorgegebene Summe bzw. Punkte. Somit ist auch der Wetteinsatz und der Wettgewinn einfach zu erklären: Wetteinsatz x Wettquote ergibt den Wettgewinn.

Ein praktisches Beispiel der Over/Underwette

Ein praktisches Beispiel ist die einfachste Art, diese Wette zu erklären. So wird entweder auf Over (über) oder Under (unter) gewettet, wobei der Blick auf eine ganz bestimmte Vorgabe gelegt wird. Beim Fußball ist das in der Regel 2,5 Tore. Hier wird dann eine Wette darauf platziert, dass in der ausgewählten Begegnung entweder „Over“ zwei Tore fallen oder „Under“. Was den Wettgewinn angeht, so ist dieser nicht davon abhängig ob das Spiel nun mit 2:3 oder 1:3 ausgeht, wenn Over 2,5 Tore gewettet wurde, denn dann ist die Wette gewonnen. Nur wer „Under“ gewettet hat, der geht mit leeren Händen aus der Wette. Anders sieht es für denjenigen aus, der Under 5,5 Tore gewettet hat, denn der hat die Wette gewonnen!

Eben dieses kurze Beispiel zeigt auf, wie simpel die Over/Under-Wette ist. Bei dem Over/Under 2,5 Tore handelt es sich um den Standardwert, allerdings existieren auch andere Möglichkeiten, wie beispielsweise

  • Over/Under 3,5 oder
  • Over/Under 4,5

etc. Beim Tennis beispielsweise kann hervorragend eine Over/Under 2,5 Gewinnsätze platziert werden oder beim Basketball eine Over/Under 163.5 Punkte. Doch das sind nur zwei Beispiele von vielen.

Ein Beispiel:
Es stehen sich in einem Fußballspiel der FC Bayern München und der BVB gegenüber. Der Sportwetter geht davon aus, dass in der Begegnung über 2,5 Tore fallen und platziert eine Over 2,5 Tore Wette mit einer Quote von 1,65 mit einem Wetteinsatz von 20 Euro. Wird die Begegnung mit 0:0, 1:1 oder 1:0 bzw. 0:1 beendet, dann hat der Sportwetter die Wette verloren. Sollte jedoch ein anderes Ergebnis erspielt werden, dann würde sich folgender Gewinn errechnen:

  • 20 Euro x Quote 1,65 = 33 Euro => das ergibt nach Abzug des Einsatzes einen Reingewinn von 13 Euro, sofern es nicht zum Abzug der Wettsteuer kommt.

Die Quotenveränderung

Was die Wettquote angeht, so ändert sich diese jeweils mit dem Blick auf die Teams, welche gegeneinander antreten. Sollten beispielsweise zwei Teams spielen, die über eine starke Defensive verfügen, dann wird die Wettquote für Under 2,5 Tore wesentlich niedriger ausfallen, als die für eine Over 3,5 Tore Wette. Der Grund dass es bei dieser Begegnung eher wahrscheinlich ist, dass weniger als 3,5 Tore fallen. Im Übrigen kann diese Wettform auch sehr gut angewendet werden für Halbzeitwetten oder Wetten auf bestimmte Zeitabschnitte innerhalb einer Partie. Des Weiteren bieten die Online-Buchmacher die Over/Underwette auch als Livewette an, da sie immer beliebter wird bei den Sportwettern.

Die Over/Under Wette in der Bundesliga

Ein kleiner Tipp noch zum Abschluss! Es ist ratsam sich bei den Over/Underwetten vor allem auf das Oberhaus, die deutsche Fußball-Bundesliga zu konzentrieren. Der Grund ist, dass die Statistiken aufweisen, dass in den vergangenen Jahren

  • das Endergebnis 1:2/2:1 immer häufiger vorkommt und
  • inzwischen den zweiten Platz belegt hinter dem häufigsten Resultat 1:1.

Würde ein Sportwetter angenommen bei allen 306 Bundesligaspielen in einer Saison auf „Over 2,5 Tore“ wetten und dazu auch immer den gleichen Betrag einsetzen, dann sollte er am Ende der Saison auf jeden Fall einen Gewinn verbuchen können.

Die Chance dass die Wette positiv für den Sportwetter beträgt 50/50 und zwangsläufig muss auch nicht bis zur Auswertung gewartet werden, denn wenn innerhalb der 1. Halbzeit bereits drei Tore gefallen sind, dann hat der Over 2,5 Tipp gewonnen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top