Live-Wetten: Ohne Erfahrung geht hier nichts

Ein Sportwetter, der die Meinung vertritt, dass er auch ohne Erfahrung bei Sportwetten erfolgreich sein kann, der irrt. Denn es ist nicht ausreichend, die Situation aus dem Bauch heraus einzuschätzen und dann für seine Wette die passende Quote zu suchen. Jeder Sportwetter, der auf die Dauer erfolgreich Wetten platzieren möchte, der kommt nicht darum herum, Erfahrungen zu sammeln und sich Wissen anzueignen. Hier gilt grundsätzlich, dass je mehr Hintergrundwissen und Erfahrung vorhanden ist, desto erfolgreicher kann der Sportwetter seine Wetten platzieren.

Besonders gilt dieser Fakt auch für die Live-Wetten, denn hier ist ein Sportwetter ohne das notwendige Hintergrundwissen und Erfahrung „aufgeschmissen“. Denn hier geht es nicht einfach darum eine Wette zu platzieren, sondern es geht darum, das gesamte Geschehen richtig einzuschätzen und im geeigneten Moment zu reagieren. Wie auch bei der Pre-Match-Wette muss der Sportwetter bei der Live-Wette bzw. Echtzeitwette im Vorfeld Informationen sammeln. Diese Vorgehensweise ist für jede Sportart eine Voraussetzung, egal ob auf

  • Fußball,
  • Handball,
  • Tennis,
  • Volleyball oder
  • Basketball

beispielsweise gewettet werden soll.

Erfolgreich wetten mit der notwendigen Erfahrung

Wer erfolgreich wetten will und langfristig erfolgreich sein will, der kann dieses Ziel nur dann erreichen, wenn er über das notwendige Hintergrundwissen verfügt und zudem über genügend Erfahrung in der jeweiligen Sportart. Denn nur dann kann bei einer Echtzeitwette die Situation richtig einschätzen und letztendlich den passenden Tipp platzieren. Dafür muss er auch die Neuigkeiten mit einbeziehen sowie die aktuellen Daten, die ihm zum Spiel vorliegen. Des Weiteren muss er in der Lage sein, Analysen vor dem Spiel zu erstellen, um sich eine erste Übersicht zu verschaffen, der er dann die aktuellen Geschehnisse zuordnet. So bewegt sich der Sportwetter Schritt für Schritt an seinen erfolgreichen Tipp heran.

Der Sportwetter lernt nie aus

Um Erfahrung zu sammeln, reicht es nicht aus, wenn sich der Sportwetter nur für den Sport interessiert, sondern es muss sich damit auseinandersetzen. Das bedeutet,

  • er muss Spiele ansehen,
  • Fachmagazine lesen und
  • sich über andere Quellen wie Tageszeitung,
  • Radio und
  • TV informieren.

Niemals sollte ein Sportwetter blind drauf los tippen oder aufgrund seines Bauchgefühls eine Wette platzieren, denn das kann eventuell ein paar Mal gut gehen, doch auf die Dauer ist damit kein Erfolg zu erzielen. Erst dann wenn sich der Sportwetter sicher ist und der Ansicht ist, dass er bereit ist, um Geld bei einem Sportwetten-Anbieter Wetten zu platzieren, sollte er einen Account bei einem Buchmacher eröffnen. Dabei sollte er sich niemals selbst belügen, sondern ehrlich zu sich selbst sein, denn hier geht es um echtes Geld und das Risiko dieses zu verlieren ist stets vorhanden. Vor allem dann wenn der Sportwetter noch nicht genügend Erfahrung gesammelt hat. Zudem lernt ein Sportwetter nie aus, das heißt er kann sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, sondern es gilt, stets auf dem Laufenden zu bleiben, was die

  • Mannschaften,
  • die Ligen,
  • die Spieler,
  • Trainer
  • und das gesamte Umfeld

angeht. Eben nur dann kann er objektiv eine Wette platzieren, sei es als Pre-Match oder Live-Wette.

Den passenden Wettanbieter finden

Der Sportwetter kann aus einer riesigen Anzahl an Sportwetten-Anbieter auswählen, deren Zahl stetig wächst. Viele der Buchmacher offerieren einen besonders gut aufgestellten Live-Bereich, während andere sich eher auf das Hauptsachliche dort konzentrieren. Kurz gesagt, die Bookies unterscheiden sich in der Aufstellung des Live-Angebotes. Für den Sportwetter ist es vor allem wichtig, ob er mit der Bedienung der Webseite sowie des Live-Bereichs bei einem Anbieter gut zurechtkommt. Hier muss jeder für sich selbst entscheiden, wo er sich wohlfühlt. Wenn es um die Auswahl des Wettanbieters geht, dann muss der Spieler besonders auf die Seriosität des Buchmachers achten. Im Anschluss kann dann das Augenmerk auf den Live-Bereich gelegt werden, in dem selbstverständlich die bevorzugte Sportart angeboten werden sollte und das mit einer vielfältigen Wettauswahl. Des Weiteren sollte der Tipper auch darauf achten, ob er sich gut zurechtfindet und er die gesuchte Wette schnell findet.

  • Ein letztes wichtiges Kriterium ist der Neukunden-Bonus,
  • den mit dem wird in den meisten Fällen die erste Einzahlung des Kunden verdoppelt,
  • womit ihm zu Beginn gleich ein höherer Bankroll zur Verfügung steht.
  • Hier sollte der Sportwetter allerdings genau auf die Bonusbedingungen achten,
  • ob diese fair geregelt sind,
  • sodass sie auch erfüllbar sind.

Fazit

Um es auf den Punkt zu bringen, für erfolgreiche Live-Wetten ist es umso wichtiger Erfahrung zu sammeln und sich Wissen anzueignen. Denn nur so ist es möglich, erfolgreich Echtzeitwetten zu platzieren oder auch Pre-Match-Wetten. Jeder Sportwetter, der der Ansicht ist, dass er über genügend Wissen und Erfahrung verfügt, der kann sich bei einem Buchmacher seiner Wahl anmelden und dort Geld einzahlen. Dabei muss jeder Sportwetter für sich selbst entscheiden, welche Kriterien für ihn bei der Auswahl wichtig sind.

  • Die Sportwetter die sich noch nicht sicher fühlen,
  • die sollten einen Bookie auswählen,
  • der die Möglichkeit bietet,
  • einen Demo-Account zu eröffnen,
  • mit dem die ersten Wetten mit Spielgeld platziert werden.

Bei dieser Vorgehensweise kann sich der Sportwetter selbst weiterentwickeln, da er auswerten kann, warum die eine Wette verloren und die andere gewonnen wurde. Später kann der Spieler dann sein Demo-Konto umstellen auf ein Echtgeld-Konto, sofern er der Ansicht ist, genügend gelernt zu haben – obwohl er niemals im Bereich Sportwetten ausgelernt hat.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.